Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    * Galerie    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Küche & Kühlschrank » Desserts, Naschereien & Sonstiges




 Seite 2 von 3 [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Sep 2011, 19:21
Beiträge: 124
Andreas hat geschrieben:
Back to the roots, wiki hilft:

Eines der bekanntesten Gerichte in Schleswig-Holstein ist Birnen, Bohnen und Speck. Daneben sind Grünkohl mit Kassler, Kochwurst und Schweinebacke oder die dänische Rote Grütze (gern mit flüssiger Sahne) weit verbreitet.

Traditionelle Gerichte sind Labskaus, Mehlbüdel, Schnüüsch, Rübenmalheur, Holsteiner Sauerfleisch, Fliederbeersuppe und Swattsuer, Buttermilchsuppe mit Klüten, Grünkohlsuppe oder Brotpudding und an der Westküste Nordseekrabben, seit dem späten 19. Jahrhundert auch Kohl.

In der Region um Elmshorn sind Graue Erbsen ein Gericht mit langer Tradition. Einen besonderen Stellenwert haben Milch- und Fleischprodukte. Holtsee-Käse ist eine Spezialität, ebenso wie Holsteiner Katenschinken. Auch Fisch spielt an der Ostküste eine große Rolle. Besonders Maischollen, Heringe oder Kieler Sprotte sind landestypisch, als typisches Silvestergericht auch gekochter Karpfen. Zum Dessert bekommt man mancherorts Vanilleeis mit Friesischer Bohnensuppe.

Gerade aus der bäuerlichen Küche sind viele Gerichte seit der Mitte des 20. Jahrhunderts zunehmend in Vergessenheit geraten. Hierzu zählen Mädchenröte als Dessert, Förtchen als Gebäck und Vorläufer der Berliner Pfannkuchen, Munkmarscher Muscheltopf, Kalbfleischpudding oder gefüllte Schweinebrust, eines der vielen Fleischgerichte mit süßen Beilagen.

Erläuterungen hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Schleswig- ... K%C3%BCche ... viele Erklärungen.... :thumbsup: :mampf:


Und hier gibt es was auf die Augen ... Pics .... http://commons.wikimedia.org/wiki/Categ ... uselang=de



"Hierzu zählen Mädchenröte als Dessert" ......soll ich das jetzt googeln, um zu sehn obs doch anständig sein könnte?

Was ist denn Schnüüsch??


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 17:55
Beiträge: 5229
Bilder: 926
Wohnort: Lübeck & Dahme/Ostsee
Mädchenröte ist nicht interessant, die passt nicht zum Igel.... :mrgreen: ..... Schnüüsch bezeichnet eine Gemüsesuppe, bei der dicke und grüne Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Kohlrabi und Karotten in Milch gekocht werden. :o

_________________
Partnerboard: Lübecker Anglerforum Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 01:50 
Offline

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:33
Beiträge: 1123
Wohnort: Hamburg
Kohl in fast jeder Form
Spinat
(Mangold)
Apfel/Birne,auch als Wildwuchs
Kirsche süß und sauer,auch als Wildwuchs
Pflaume
Zwetschke
Walderdbeere
Stachelbeere
Johannisbeere
Preiselbeere
Heidelbeere bzw.Blaubeere
Himbeere auch als Waldhimbeere
Brombeere
Wacholder
Kürbis
Buche bzw.Buchecker
Kastanie,die mit den Stacheln
Vogelbeere
Hagebutte
Waldmeister
Bärlauch
Minze
Zuckerrübe
Steckrübe
Trüffel... :mrgreen:


...das zum Thema kurz gedacht.


Alex

_________________
Werde Glücksfischer klicke hier: Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
Sauerampfer und Sellerie..............
Schlehen , Sanddorn , Renekloden , Walnüsse , Haselnüsse , dicke Bohnen , war die Kartoffel schon.....die Zuckerrübe oder der Grünkohl der Meerrettich usw.....?
Ich habe von Kinderbeinen alles mitmachen müssen , sprich Garten Kleinvieh , Schweinehaltung ......
sie schlachten und verwursten und alles zu räuchern hab Schafe gehabt und Ziegen , die übrigens dünn geschnitten vom Grill etwas ganz besonderes ist......
schöner Thread....... :D


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 15:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
Es gibt ein Kochbuch aus Holstein.....
Von Landfrauen für Landfrauen , aus dem Jahr 1988.......

gestern und heute auch das Wurst machen ist beschrieben......

oder die Annegret Detlef von Fehmarn.....die so tolle Kochböcher mit Brauchtümer schreibt......
tolle Frau........... :thumbsup: :thumbsup:


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:29
Beiträge: 1679
Bilder: 413
Wohnort: Hamburg
Das gefällt mir!
Danke für die großartige Unterstützung! :thumbsup:
Es ist viel mehr zusammengekommen als ich ursprünglich dachte!

Ich frage mich gerade wie ich diese Liste anders (etwas kompakter) darstellen kann, als so eine lange Liste.
@Admins: kann man ein PDF oder so wie ein Bild darstellen?

Ich würde gerne hinter jedem Lebensmittel auch den Zeitraum angeben wann dieses Produkt erhältlich ist,
entweder als z.B: Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter
oder aber die Monate als Zahl, wo es dieses gibt.
Beispiel:
Erdbeeren F/S
Erdbeeren 4-7

aber hier erstmal die aktuelle Liste: :D :D

Fleisch
Damwild
Ente
Ente
Fasan
Fasan
Gans
Hase
Hase
Huhn
Kaninchen
Kaninchen
Lamm
Pute
Pute
Reh
Rind
Rind
Rotwild
Schwein
Taube
Tauben
Wachtel
Wildschein
Wildschwein
Ziege

Fisch
Aal
Dorsch
Forelle
Heringe
Hornhecht
Karpfen
Krabben
Lachs
Makrele
Matjes
Scholle
Seeteufel
Seezunge
Sprotten
Wolfsbarsch
Zander

Salate
Kopfsalat
Lollorosso
Römersalat
Spitzkohl

Kräuter
Brenessel
Dill
Kamille
Kerbel
Koriander ???
Kresse
Petersilie
Pfefferminze

Pilze
Austernpilze
Champignons
fette Henne
Maronen
Morcheln
Parasolpilze
Pfifferlinge
Shitake = Judasohr
Steinpilze
Täublinge
Tintlinge
Trüffeln

Obst
Apfel
Birne
Kirsche
Pflaumen
Quitte
Sauerkirschen
Trauben
Zwetschke
Renekloden

Nüsse
Buchecker
Haselnuß
Kastanien
Walnuß

Beeren
Brombeeren
Erdbeeren
Fliederbeeren
Hagebutte
Heidel- Blaubeere
Heidelbeeren
Himbeeren
Johannisbeeren
Preiselbeeren
Sanddorn
Schlehen
Stachelbeeren
Vogelbeere
Wacholder

Gemüse
Bärlauch
Blumenkohl
Bohnen (dicke-grüne…)
Dill
grüne Erbsen
Grünkohl
Gurken
Kartoffeln
Kohlrabi
Kürbis
Mangold
Meerrettich
Minze
Möhren
Poree
Radieschen
Rosenkohl
Rotkohl
Salzwiesengemüse ?
Sauerampfer
Schnittlauch
Schwarzwurzel
Sellerie
Spargel
Spinat
Spitzkohl
Steckrüben
Tomaten
Waldmeister
Weißkohl
Wirsingkohl
Zuccini
Zuckerrüben
Zwiebeln

Traditionelle GERICHTE:
Brotpudding
Buttermilchsuppe mit Klüten
Fliederbeersuppe
Förtchen = Gebäck
gefüllte Schweinebrust
Günkohl
Holsteiner Katenschinken
Holsteiner Sauerfleisch
Holtsee Käse
Kalbfleischpudding
Kieler Sprotten
Labskaus
Mädchenröte = Dessert
Maischolle
Mehlbüddel
Munkmarscher Muscheltopf
Rote Grütze
Rübenmallheur
Schnüüch / Schnüch
Schwarzauer / Swattsuer

Klasse Idee wäre natürlich für diese traditionelle Gerichte und hoffentlich neu kreierten Gerichte die Rezepte hier irgendwo wie zu veröffentlichen :)
Die Idee dahinter: Welches Gericht zu welcher Jahreszeit, bzw. mit welchen "frischen" Zutaten kann ich was zubereiten?

:mampf: :mampf: :mampf:

_________________
RB
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
J. Anouilh 1910-1987
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
R.Descartes 1556-1650


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
Rhabarber........
und die grosse Bohne wird auch * Saubohne * genannt......
als Nachspeise gab es früher (haben wir eigentlich schon die Getreidearten.....Dinkel , Hafer usw.)
eingemachte Pflaumen......
in eine Schüssel.....
vorher * Gerstengraupen gekocht und abgekühlt und unter fliessendem Wasser abgeseiht und unter die Pflaumen.........
die Gerstengraupen hiessen auch *Landläufig* Kälberzähne........
dann ist geschlagene Sahne drüber gegeben worden und dann noch mal Zimt/Zucker.....
gibt es heute noch bei uns am liebsten als Nachspeise an Festtagen.......


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Feb 2011, 13:29
Beiträge: 1700
Bilder: 6
Wohnort: Hamburg-Lokstedt
Aber da fehlt ja fast die Hälfte selbst der Fische, die ich Anfänger schon erwischt habe!

Und was ist der SINN der Liste?
Wenn es (was ich sehr vernünftig fände) um die Vermeidung unnötiger Transporte geht, kann man alles, was hier wächst - auch wenn es nicht hierher gehört - mit aufführen, also zB tropische Früchte, die man hier anpflanzen kann (etwa Hanf * ).

Wenn es darum geht, was URSPRÜNGLICH von hier stammt, frage ich mich, welchen praktischen Zweck die Liste haben könnte.
Überlegungen der Art, dass wir nur dasjenige gut vertragen, was aus unserer "natürlichen" Region stammt, halte ich allesamt für falsch.
Die Menschheit hat sich in einem Tempo, das viel zu schnell ist für tiefgreifende genetische Anpassungen, über den Erdball verteilt.
Amerika etwa wurde erst vor ca. 15.000 Jahren erstmalig besiedelt. Alle Menschen vertragen alle Nahrung!

cbu

* = edit by Mat :
Ich habe hier mal die etwas unverfängliche Bezeichnung der Nutzpflanze eingesetzt.
Bitte daran denken : Öffentlicher Bereich !

_________________
"Ein Gentleman ist ein Mann, der eine Frau so lange beschützt, bis er mit ihr alleine ist"


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Nov 2011, 19:04
Beiträge: 360
In Schweden macht man eine Art Pürree aus Steckrüben, ein paar Kartoffeln und Möhrchen. Dazu gibt es Eisbein oder Dürrfleisch in 1,5-2 mm dicken Scheiben gebraten. Das Pü kann auch hervorragend am Folgetag (in Schmalz) gebraten werden.

Gab es bestimmt auch früher hier, oder? Habe gehört, dass Steckrüben nach dem Krieg als Essen für arme Leute galt und daher mehr oder weniger verschwand. Erst hier oben im Norden sehe ich sie immer wieder im Geschäft.

Kålpudding, also Weißkohlauflauf mit Hackfleisch ist ja hier auch bekannt - und lecker :mampf:

Finde es auch interessant zu sehen, was wir eigentlich alles haben. Nur können es sich nicht alle leisten, regional *gewachsene* Produkte einzukaufen, weil die Importware (weil Masseneinmkauf usw.) günstiger ist.

Ich habe mit Sicherheit noch ein paar alte Rezepte (Hausmankost) aus Schweden auf Lager und glaube schon, dass
es gewisse Ähnlichkeiten mit norddeutschen Rezepten gibt.

Außerdem bringe ich mehr als 20 Jahre (Eß-)Erfahrung aus dem Saarland mit, wo es ein hin und her zwischen Deutschland und Frankreich ging und die (armen) Leute in den Kohlebergwerken wussten, wie man mit z.B. Kartoffeln günstig eine Familie satt bekommen konnte.


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 17:55
Beiträge: 5229
Bilder: 926
Wohnort: Lübeck & Dahme/Ostsee
Ramin:

Meinst du so... http://www.strandangler.de/ramin.pdf ???

_________________
Partnerboard: Lübecker Anglerforum Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
Käthe..........
die Steckrübe kenne ich seit Kindheit.............und früher war auch der Weisskohl auf fast jedem Tisch.........
aber auch den gemeinen Stallhasen gab es in fast jedem Haushalt und zwar so oft das viele ältere Menschen heute immer noch nicht an den Hasen gehen..............
auf Steckrübe etwas Muskatnuss.............
oder separat gekocht in Würfel geschnitten und dann Bechamelsosse dazu kochen.......
viele kochen die Steckrübe mit Wurzeln damit der etwas strenge Geruch nicht da ist abr mit einer nicht gedüngten Rübe hast du ein super Essen........

dieser Thread passt gut in das Forum......
nach dem Motto..........
isst du schon oder darbst du noch................ :thumbsup:


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Nov 2011, 19:04
Beiträge: 360
Mefo und Bückling fehlen noch!

Und um Proteste zu vermeiden, weil ich ja keine Anglerin bin und null Ahnung habe:
Ja, Bückling ist keine Fischart; Matjes (steht schon auf der Liste) aber auch nicht :mrgreen:

Hechte vielleicht?

Findet man hier auch Walderdbeeren, also die kleinen süßen Dingern?

Aus Löwenzahn (genannt *Bettseicher* im Saarland) kann man auch Salat machen!

Mohn wächst auch hier auf der Insel, aber ob man daraus einen Mohnkuchen machen kann, weiß ich nicht ;)


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
ikea hat geschrieben:
Mefo und Bückling fehlen noch!

Und um Proteste zu vermeiden, weil ich ja keine Anglerin bin und null Ahnung habe:
Ja, Bückling ist keine Fischart; Matjes (steht schon auf der Liste) aber auch nicht :mrgreen:

Hechte vielleicht?

Findet man hier auch Walderdbeeren, also die kleinen süßen Dingern?

Aus Löwenzahn (genannt *Bettseicher* im Saarland) kann man auch Salat machen!

Mohn wächst auch hier auf der Insel, aber ob man daraus einen Mohnkuchen machen kann, weiß ich nicht ;)

klar , findet man Walderdbeeren , Himbeeren , Brommelbeeren........
und jede menge Hagebutten.........
aus den Löwenzahnblüten habe ich schon Honig gekocht........


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
kennt ihr den Bovist ?!
Ein Pilz......
Eine fussballähnliche Erscheinung.......
in Scheiben geschnitten , paniert und in Butter gebraten.........


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Nov 2011, 19:04
Beiträge: 360
OK, die Walderbeeren stehen aber noch nicht auf der Liste.

Und, was für euch vielleicht neu ist, in Schweden macht man auch eine Art *Starkwein* aus Löwenzahn! Ist zwar verboten, aber es (hat) schmeckt :mrgreen:

Morscheln? Gibt es die hier auch?

Lieber Ramin, ich glaube, irgendwann wirst du bereuen, gefragt zu haben :lol:


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:15
Beiträge: 885
Bilder: 95
Wohnort: 25551 Hohenlockstedt
Ramin, in Sachen Käse aus S-H haben wir hier ein Fachgeschäft vor Ort...liegt in unserer Straße:

http://www.gewerbeverein-hohenlockstedt ... ent_1_.doc

...kannst Du ja in die Liste Deiner evtl. Bezugsquellen aufnehmen...

_________________
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen.
Sir Winston Churchill

Gruß
Carsten


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Jan 2011, 11:37
Beiträge: 409
ikea hat geschrieben:
OK, die Walderbeeren stehen aber noch nicht auf der Liste.

Und, was für euch vielleicht neu ist, in Schweden macht man auch eine Art *Starkwein* aus Löwenzahn! Ist zwar verboten, aber es (hat) schmeckt :mrgreen:

Morscheln? Gibt es die hier auch?

Lieber Ramin, ich glaube, irgendwann wirst du bereuen, gefragt zu haben :lol:


ich seh ihn schon die Hände übr den Kof geschlagen......... :lol:
ich bin nicht der Pilzspezialist..........
aber hier bei uns wird der Holunderblüten Wein u/o Sekt hergestellt........
meine Schwiegermutter hatte mal eine Fehlgärung , ihr sind sämtliche Flaschen geplatzt....... :o :lol:


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:15
Beiträge: 885
Bilder: 95
Wohnort: 25551 Hohenlockstedt
Ellern hat geschrieben:
ikea hat geschrieben:
OK, die Walderbeeren stehen aber noch nicht auf der Liste.

Und, was für euch vielleicht neu ist, in Schweden macht man auch eine Art *Starkwein* aus Löwenzahn! Ist zwar verboten, aber es (hat) schmeckt :mrgreen:

Morscheln? Gibt es die hier auch?

Lieber Ramin, ich glaube, irgendwann wirst du bereuen, gefragt zu haben :lol:


ich seh ihn schon die Hände übr den Kof geschlagen......... :lol:
ich bin nicht der Pilzspezialist..........
aber hier bei uns wird der Holunderblüten Wein u/o Sekt hergestellt........
meine Schwiegermutter hatte mal eine Fehlgärung , ihr sind sämtliche Flaschen geplatzt....... :o :lol:


Mit Likörbüchern könnte ich auch noch dienen.... :mrgreen: ...ja nee, Carsten...is ja klar... :D

_________________
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen.
Sir Winston Churchill

Gruß
Carsten


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 17:55
Beiträge: 5229
Bilder: 926
Wohnort: Lübeck & Dahme/Ostsee
Christopher hat geschrieben:
Und was ist der SINN der Liste?
[/color]



Welche Frage.... - und wenn der Sinn nun ist, dass es keinen Sinn hat außer den Sinn, keinen Sinn zu haben... :roll: :mrgreen:

Meine Göttergattin hat gerade den Brotpudding als nächsten Kochversuch angekündigt und mein (Versuchs-)Kaninchen-Dasein wieder mit Sinn gefüllt, was allerdings sinnlos ist, wenn der Pudding nicht schmeckt. 8-)

_________________
Partnerboard: Lübecker Anglerforum Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:15
Beiträge: 885
Bilder: 95
Wohnort: 25551 Hohenlockstedt
Andreas hat geschrieben:
Christopher hat geschrieben:
Und was ist der SINN der Liste?
[/color]



Welche Frage.... - und wenn der Sinn nun ist, dass es keinen Sinn hat außer den Sinn, keinen Sinn zu haben... :roll: :mrgreen:

Meine Göttergattin hat gerade den Brotpudding als nächsten Kochversuch angekündigt und mein (Versuchs-)Kaninchen-Dasein wieder mit Sinn gefüllt, was allerdings sinnlos ist, wenn der Pudding nicht schmeckt. 8-)


...deswegen macht es ja Sinn einen Versuchshasen zu haben.... :mrgreen:

_________________
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen.
Sir Winston Churchill

Gruß
Carsten


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 21:32 
Offline

Registriert: So 2. Jan 2011, 00:56
Beiträge: 1263
Wohnort: Fehmarn
Ellern hat geschrieben:
kennt ihr den Bovist ?!
Ein Pilz......
Eine fussballähnliche Erscheinung.......
in Scheiben geschnitten , paniert und in Butter gebraten.........


Auch bei uns im Norden Kartoffelbovist genannt !!
Oder Puff Pilz...denn wenn sie reif sind, und daruf tritt, dann Pufft er Staub aus.....sieht lustig aus, aber zum Essen, nicht geeignet.

Hierbei ist darauf zu achten, das er durch und durch weiß ist...sofern in der Mitte des Kerns auch nur ein kleiner Schwarzer Punkt ist, sollte man ihn nicht essen...(GIFTIG)....man kann größzügig drum herum schneiden, aber auch nur dann, wenn es wirklich nur Cent groß ist...ansonsten Meiden !!

Ist ein Klasse Pilz, der echt super schmeckt.....nur sollte man bei Pilzen jeder Art, nur dann Versuchen, wenn man sie kennt, oder durch einen Fachmann auch Essbar bestätigen lässt !!!!!!!

Ziegenlippen sind auch gute Pilze
Birkenpilze, Maronen, Butterpilze, Steinpilze, Pfifferlinge, Champignon.....

Es gibt viele Pilze in unseren Wäldern, aber bitte nur das Essen, was man kennt !!

Hier mal ein Link, der euch mehr sagt !!

http://www.pilz-berater.de/pilze.html


Also bei Pilzen, immer Vorsichtig sein !!

_________________
Reisender
Wer mich betrügt hat verloren....!!
http://www.kutter-und-brandung.de/forum/portal.php


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:15
Beiträge: 885
Bilder: 95
Wohnort: 25551 Hohenlockstedt
Reisender hat geschrieben:
Ellern hat geschrieben:
kennt ihr den Bovist ?!
Ein Pilz......
Eine fussballähnliche Erscheinung.......
in Scheiben geschnitten , paniert und in Butter gebraten.........


Oder Puff Pilz...denn wenn sie reif sind, und daruf tritt, dann Pufft er Staub aus.....sieht lustig aus, aber zum Essen, nicht geeignet.

Hierbei ist darauf zu achten, das er durch und durch weiß ist...sofern in der Mitte des Kerns auch nur ein kleiner Schwarzer Punkt ist, sollte man ihn nicht essen...(GIFTIG)....man kann größzügig drum herum schneiden, aber auch nur dann, wenn es wirklich nur Cent groß ist...ansonsten Meiden !!

Ist ein Klasse Pilz, der echt super schmeckt.....nur sollte man bei Pilzen jeder Art, nur dann Versuchen, wenn man sie kennt, oder durch einen Fachmann auch Essbar bestätigen lässt !!!!!!!

Ziegenlippen sind auch gute Pilze
Birkenpilze, Maronen, Butterpilze, Steinpilze, Pfifferlinge, Champignon.....

Es gibt viele Pilze in unseren Wäldern, aber bitte nur das Essen, was man kennt !!

Hier mal ein Link, der euch mehr sagt !!

http://www.pilz-berater.de/pilze.html


Also bei Pilzen, immer Vorsichtig sein !!


Auch bei uns im Norden Kartoffelbovist genannt !!

Ellern meint den Eierbovist!!! > eßbar!

_________________
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen.
Sir Winston Churchill

Gruß
Carsten


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 17:55
Beiträge: 5229
Bilder: 926
Wohnort: Lübeck & Dahme/Ostsee
Ist er etwa das?

Bild


Oder liegt er da?

Bild


Hm... lecker oder war es die letzte Pilz-Safari?

Bild

_________________
Partnerboard: Lübecker Anglerforum Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:15
Beiträge: 885
Bilder: 95
Wohnort: 25551 Hohenlockstedt
Nee, das ist er...

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... g&dur=1698

_________________
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen.
Sir Winston Churchill

Gruß
Carsten


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Norddeutsche- und Regionale Lebensmittel
 Beitrag Verfasst: Mi 16. Nov 2011, 23:08 
Offline

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 22:33
Beiträge: 1123
Wohnort: Hamburg
Andreas hat geschrieben:
Ist er etwa das?

Bild


Oder liegt er da?

Bild


Hm... lecker oder war es die letzte Pilz-Safari?

Bild



NEIN!!!!!!!!!!!!!!

Danger!!!!!

Der obere sieht stark nach Knollenblätterpilz aus....

Bild 2 könnte ein älterer Champion sein.

Von Kartoffelbovisten bitte die Finger lassen!!!!!
Ein Kartoffelbovist ist auch kein Puffpilz...



Alex

_________________
Werde Glücksfischer klicke hier: Bild


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 2 von 3 [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste




Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Küche & Kühlschrank » Desserts, Naschereien & Sonstiges


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de