Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    * Galerie    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Küche & Kühlschrank » Fische & Meeresfrüchte




 Seite 2 von 2 [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fischdose selber machen
 Beitrag Verfasst: Fr 14. Nov 2014, 17:58 
Offline

Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:17
Beiträge: 244
Ralf hat geschrieben:
und ich verteil das meiste an Nachbarn und Bekannte, dat spart ooch Eeeeeessss

:smilie_happy: :klatsch:

und die waren bisher begeistert von den Matjes-Variationen und den Bratheringen....produziert mit Hilfe von Franks Beschleunigern

Schief gehen kann da auch nüscht mehr, der Großteil ist zwischen 70 und 80 Jahre alt :kr-tr: :kr-tr:



hm..sozusagen "versteckte" gourmetsterbehilfe :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fischdose selber machen
 Beitrag Verfasst: Fr 14. Nov 2014, 18:45 
Offline

Registriert: So 20. Nov 2011, 19:50
Beiträge: 85
Rein informativ:
ich habe heute beim Hersteller angerufen und mir die Spezifikationen zusenden lassen.
In dem Tomatenpulver befindet sich umgerechnet auf eine 80 Gramm Packung, genau 1 Gramm einer Mischung, welche neben Glutamat, auch Dextrose (Traubenzucker) und Speisewürze befindet.
Also im ungünstigsten Fall wird 1 Gramm Glutamat in einem halben Liter Wasser aufgelöst und auf die Fische verteilt.
Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, befinden sich 7 Heringsfilets (ich schätze mal: 1kg) in der Assiette.
Also wenn man das Kilo Fisch allein am Abend/Morgen vertilgt, hat man maximal 1 Gramm (zusätzliches) Glutamat aufgenommen.
Die empfohlene Dosierung beträgt übrigens maximal 10 Gramm /je Kilo. http://www.zusatzstoffe-online.de/zusatzstoffe/252.e620_glutamins%E4ure.html

Ich hatte mal vor etlichen Jahren in etwa die gleiche Diskussion wegen dem Seelachsreifer. Hier wurde der Farbstoff (Conchenillerot) hinterfragt.
Conchenillerot steht im Verdacht ADHS bei Kindern zu verursachen.
Diese Farbe wird bei Marmeladen, Gummibärchen, zum Färben von Tabletten und auch bei "Aperol" verwendet.
Ich hab mir dann mal den Spass gemacht und die Zusatzstoffe umgerechnet. Also ein Kind müsste täglich ca. 200 Kilo Seelachsschnitzel essen, um eventuell zum Zappelphillip zu mutieren.
Dummerweise ist es so, dass eben diese Zusatzstoffe gekennzeichnet werden müssen.
Einerseits natürlich richtig, manchmal jedoch völlig überzogen.
Also: Nach dem Verzehr von nur 11Kilo Tomaten(dosen)fisch, habt ihr das Glutamat Limit überzogen... :mrgreen:


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fischdose selber machen
 Beitrag Verfasst: Fr 14. Nov 2014, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 18:34
Beiträge: 1137
Bilder: 29
Ich finde es auch Okay das Frank solche Rezepte einstellt.

Und wen es danach geht darf auch niemand mehr zum Chinesen gehen, denn bei denen kommt Glutamat ja fast in jedes Essen.

_________________
Allzeit dicke Fische
wünscht
Kormorella


Werde Glücksfischer klicke hier: Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fischdose selber machen
 Beitrag Verfasst: Sa 15. Nov 2014, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jan 2011, 16:01
Beiträge: 65
Wohnort: Lübeck
Ich verwende selbst seit Jahren diverse Reifer von dir Frank und bin sehr zufrieden damit, eine wirkliche Bereicherung für die Anglerwelt. :danke2:
Auch wenn ich auf dieses neue Angebot wohl nicht zurückgreifen werde, ein bekannter Werksverkauf in Schlutup, erspart mir dann doch das Küchenkaos...

Zu deiner Einleitung möchte ich aber etwas anmerken.

Zitat:
Mich ärgert immer der Umstand, dass es jedes Jahr Angler gibt, welche 500 und mehr Heringe fangen und diese dann nicht verwerten können. Ich gönne jedem seinen Hering und wegen mir kann jeder mit 2000 nach Hause gehen. Nur macht es meines Erachtens keinen Sinn, so viele Fische zu fangen, welche dann am Ende einfach nur Matsche sind und an die Hühner verfüttert werden.


Sicher hast du nicht ganz Unrecht hiermit das gelegentlich doch mal über das Ziel hinausgeschossen wird, aber eines ist in der heutigen Zeit doch etwas Vergessenheit geraten. Der gute alte Salzhering. Ich selbst habe es vor einem oder zwei Jahren erstmals bei einem Kollegen gesehen und bin wirklich begeistert. Macht kaum Arbeit aber die Heringe sehr lange haltbar. Dieses nur mal so am Rande erwähnt ohne vom Thema ablenken zu wollen. ;)

_________________
Gruß und Petri Uwe

Werde Glücksfischer klicke hier: Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fischdose selber machen
 Beitrag Verfasst: Sa 15. Nov 2014, 17:15 
Offline

Registriert: So 20. Nov 2011, 19:50
Beiträge: 85
ach bei Hawesta kaufst du... :mampf:
Völlig legitim. ;-) Ich muss gestehen: wenn ich auf Rügen bin, muss ich auch immer in Sassnitz bei "Rügenfisch" vorbei.
Ich schau mir dort immer schon das immense Angebot an Fischbüchsen an. Es gibt dort Sachen, die gibt es gar nicht. Interessant auch zu sehen, für wen Rügenfisch alles produziert. Dort gibt es übrigens auch Salzhering in der Büchse.
Ganz nebenbei: Hewesta (und auch Lysell) wurde übrigens von Rügenfisch übernommen.
Ich kauf mir dort oft Dorschleber in der Büchse. Leider haben einige Geschäfte diese aus dem Sortiment genommen, da diese wohl bei Ostseedorschen höher mit Schadstoffen belastet sein soll. Ist mir aber egal, da ich ja nicht Massen von dem Zeug vertilge. Als meine Oma noch in Stralsund in der Fischfabrik arbeitete, brachte sie immer eine Schüssel mit Dorschleber mit. Wir leben alle noch (von der Omma mal abgesehen) und uns wächst auch kein dritter Arm auf dem Rücken.

Zum Salzhering: ja du hast natürlich Recht. Du und Ich , wir sind in der Lage den Fisch sofort zu verarbeiten. Ich kann jederzeit nach Stralsund kommen und dort habe ich entsprechende Möglichkeiten (Familie+Haus) Es gibt aber Angler, welche tief aus dem Süden unserer Republik an die See kommen und sich dann freuen, wenn dann hunderte Fische gefangen werden. Mir dreht sich dann immer der Magen um, wenn ich die Heringe in der Mörtelputte sehe.
Oben die mögen ja noch ok sein. Unten die, sind definitiv Mus und können nur noch entsorgt werden.


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fischdose selber machen
 Beitrag Verfasst: Sa 15. Nov 2014, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Sep 2013, 19:59
Beiträge: 571
Wohnort: Fehmarn
Ich finde die Rezepte gut. Nachfragen sind aber erlaubt. Diese Fragen wurden fachgerecht beantwortet und somit ist doch alles in Ordnung.

_________________
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen! Gruss Jörg


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 2 von 2 [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2




Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Küche & Kühlschrank » Fische & Meeresfrüchte


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de