Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    * Galerie    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Süßwasser




 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sind Flammschutzmittel Schuld am Rückgang der Aale ?
 Beitrag Verfasst: Mo 10. Feb 2014, 14:12 
Offline

Registriert: Do 6. Sep 2012, 21:43
Beiträge: 133
Wohnort: Hamburg
Zitat:
    Geesthachter Küstenforscherin weist neuartige Flammschutzmittel in Aalen nach
    Roxana Sühring vom Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht untersucht in ihrer Doktorarbeit, wie sich Flammschutzmittel in dem fetthaltigen Gewebe von Aalen anreichern. Dabei geht es besonders um neuartige Flammschutzmittel, die als Ersatz für bereits verbotene Chemikalien dieser Art eingesetzt werden. In allen Gewebeproben aus den von ihr untersuchten Aalen fand Sühring sowohl die alten als auch die neuartigen Flammschutzmittel – im europäischen Vergleich in teilweise hohen Konzentrationen. Die Ergebnisse sind in dem Fachmagazin „Chemosphere“ veröffentlicht.
    Bestandsrückgang des Aals
Zitat Ende
Quelle und Weiterlesen



Anmerkung.

Original Beitrag abgeändert weil Vollkopie eingestellt war und ohne Quellenangabe

peter


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Flammschutzmittel Schuld am Rückgang der Aale ?
 Beitrag Verfasst: Mo 10. Feb 2014, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Sep 2013, 19:59
Beiträge: 571
Wohnort: Fehmarn
DANKE für die Info.

_________________
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen! Gruss Jörg


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Flammschutzmittel Schuld am Rückgang der Aale ?
 Beitrag Verfasst: Mi 2. Jul 2014, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Jul 2014, 06:27
Beiträge: 5
Hallo!

Wofür werden denn Flammschutzmittel verwendet dass sie im Gewässer landen können? Das erstaunt mich.

Grüße
Esike


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Flammschutzmittel Schuld am Rückgang der Aale ?
 Beitrag Verfasst: Fr 4. Jul 2014, 19:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 15:25
Beiträge: 3271
Bilder: 154
Wohnort: Reinbek
da müßten wir vielleicht mal die Geesthachter Fischtreppe besuchen.
Es werden bei vorheriger Anmeldung....Führungen gemacht.
Da bekommt jeder ein Ohrhörer verpasst, damit er nichts verpasst.

_________________
Gruß
Hans-Jürgen
________________________
Werde auch Glücksfischer klicke hier: Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Flammschutzmittel Schuld am Rückgang der Aale ?
 Beitrag Verfasst: Sa 5. Jul 2014, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Jul 2014, 06:27
Beiträge: 5
Fämd ich persönlich eine super Idee.
Sollte es zustande kommen, bitte nochmal einen Aufruf hier starten.

Danke


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Flammschutzmittel Schuld am Rückgang der Aale ?
 Beitrag Verfasst: So 6. Jul 2014, 08:49 
Offline

Registriert: Do 6. Sep 2012, 21:43
Beiträge: 133
Wohnort: Hamburg
Moin,
Aus wikipedia :
Flammschutzmittel (oder Brandhemmer) sind Stoffe, welche die Ausbreitung von Bränden einschränken, verlangsamen oder verhindern sollen. Angewendet werden Flammschutzmittel überall dort, wo sich potentielle Zündquellen befinden, wie z. B. in elektronischen Geräten (Elektrischer Kurzschluss), Polstermöbeln oder Teppichen (siehe Zimmerbrand).

Flammschutzmittel werden hauptsächlich in brennbaren Werkstoffen und Fertigteilen verwendet, um brandschutztechnische Anforderungen im Bau- und Verkehrswesen sowie im Elektro-/Elektronik-Sektor (E&E) zu erfüllen. Grundlage dazu sind Vorschriften zum vorbeugenden Brandschutz, die für das Bauwesen heute noch weitgehend national, im Bereich Verkehrswesen und E&E aber überwiegend international sind. Allerdings sind in der europäischen Union seit 2002 harmonisierte Klassifizierungssysteme und Prüfverfahren für das Brandverhalten von Bauprodukten eingeführt worden. Ziel des vorbeugenden Brandschutzes ist es, das Risiko eines Brandes zu minimieren und dadurch Leben, Gesundheit und Besitz des Menschen sowie die Umwelt zu schützen.[1]

Für das Jahr 2012 wird der weltweite Jahresverbrauch von Flammschutzmitteln auf knapp 2 Mio. Tonnen geschätzt, was einem Verkaufsvolumen von ca. 5 Mrd. US Dollar entspricht.[2] Es wird davon ausgegangen, dass der Marktwert bis zum Jahr 2018 auf rund 5,8 Mrd. US$ ansteigen wird. Abhängig ist der zu erwartende Anstieg jedoch von der Entwicklung der Regulationen in Industrie- und Schwellenländern, die den von Flammschutzmitteln ausgehenden Gefahren Rechnung tragen sollen.[3]

Viele Flammschutzmittel sind gesundheitlich und/oder ökologisch bedenklich. Im Hausstaub, im Blutserum und in der Muttermilch findet man von einigen Flammschutzmitteln seit Jahren steigende Konzentrationen.[4][5][6]; teilweise reichern sie sich auf der Oberfläche von Mikroplastik an.


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 




Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Süßwasser


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de