Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    * Galerie    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Meerforelle » Technik, Equipment, Tipps & Tricks




 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Mo 2. Dez 2013, 22:43 
Offline

Registriert: Mo 9. Sep 2013, 21:01
Beiträge: 4
:moin:
Meine Vorfächer baue ich wie folgt:
    Rig-Ring 3,7mm
    Palomar-Knoten
    Ca. 700mm 0,34mm Fluorocarbon
    Palomar-Knoten
    EZ Snap Tönnchenwirbel mit Duolock-Karabiner
Nun kommt es vor, dass das Vorfach direkt vor bzw hinter einem Knoten beim Auswerfen des Blinkers, max 30g, reißt.
An der geflochtenen Hauptschnur habe ich auch einen EZ Snap Tönnchenwirbel mit Duolock-Karabiner mit einem verbesserten Palomar-Knoten befestigt. Bisher nie ein Problem.
Hat jemand einen Tipp für mich, was ich besser machen kann?
Als nächstes wollte ich den Trilene-Knoten probieren.

Lg

grapefruit-moon


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Di 3. Dez 2013, 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 16:55
Beiträge: 5174
Bilder: 926
Wohnort: Lübeck & Dahme/Ostsee
Wenn die Schnur beim Auswurf gedehnt wird, dann verringert sich der Durchmesser. Das gilt insbesondere für den Punkt, bei dem sich die Kraft auflagert. Nach der Beanspruchung (also bereits im Flug) kommt es zum Zusammenziehen, also eine Art Rückdehnung.

Bei rauher Schnur oder solcher geringer Elastizität (hart + spröde) funktioniert das nicht. Da müsste der Knotenbereich flutschig gemacht werden = fetten.

Ich denke du solltest einmal eine sehr dehnungsintensive Schnur probieren. Wahrscheinlich liegt es nicht am Knoten...

_________________
Partnerboard: Lübecker Anglerforum Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Di 3. Dez 2013, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 21:29
Beiträge: 1667
Bilder: 413
Wohnort: Hamburg
Moin moin,

was mich hier stutzig macht ist die Tatsache: ...vor oder hinter einem Knoten...

Ich persönlich kann nur den normalen "Überhandknoten", heißt der so? Damit knote ich alles und der hält immer!

Ich will dich zu nix überreden und alle Knoten haben ihren Sinn...

Jetzt meine Frage: Wie ziehst Du den Knoten zusammen?
Benutzt du ein Werkzeug, eine Zange oder gar die Zähne?
Ziehst Du den Knoten einfach zu fest zusammen und überdehnst die Schnur schon in diesem Moment?

Mein Vorschlag:
Knote Deine Knoten und untersuche die Schnur danach, achte darauf ob diese in der Nähe des Knotens überdehnt ist oder gar "gebrochen" ist.

_________________
RB
Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
J. Anouilh 1910-1987
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
R.Descartes 1556-1650


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Di 3. Dez 2013, 19:01 
Offline

Registriert: Mo 9. Sep 2013, 21:01
Beiträge: 4
:moin: und :danke2: für die Antworten.

den Knoten befeuchte ich ein wenig bevor ich ihn anziehe. Zum Anziehen des kurzen Endes verwende ich die Zähne oder den flachen Teil der Splitringzange. Nicht gut??? :denk:
Den Knoten muss ich wohl mal unter die Lupe nehmen.

Ich verwende Trilene. Fühlt sich recht dehnbar an.

Lg

grapefruit-moon


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Di 3. Dez 2013, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Sep 2013, 19:59
Beiträge: 571
Wohnort: Fehmarn
Ich nehme ne 008er Hautschnur-nen No Knot und nen dreifachwirbel und fädisch. Ich bin der Meinung, man kann beim Blinkern mit z.b Snap auf Fluorocarbon verzichten.

_________________
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen! Gruss Jörg


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Mi 4. Dez 2013, 17:20 
Offline

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:56
Beiträge: 1226
Wohnort: Fehmarn
Meerforelle oder auch Zander .... wenn du mit Geflecht und Fluorocarbon Arbeiten möchtest, dann mal hier ein Tip !!

http://www.youtube.com/watch?v=90QjSNwL6O4

Der Knoten ist einfach und hält alles was du FÄNGST !! :angeln: :angeln:

_________________
Reisender
Wer mich betrügt hat verloren....!!
http://www.kutter-und-brandung.de/forum/portal.php


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 20:22 
Offline

Registriert: Mo 9. Sep 2013, 21:01
Beiträge: 4
:moin: ,
heute ist mir erneut ein 30g-Blinker beim Auswerfen abgerissen.
Diesmal am Knotenlosverbinder!

Ist 0,34mm Trilene für ein 30g-Blinker zu dünn?


LG

grapefruit-moon


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Mär 2011, 19:38
Beiträge: 696
Bilder: 113
Wohnort: Lübeck
Also ich benutze schon seit Jahren zum Zander- und Mefoangeln die 0,13 mm Geflochtene "Power Pro" in Verbindung mit einer 28 'er Fluoro von Gamakatsu.
Ich bin der Meinung das Geflecht muß auch ein wenig im Verhältnis zur Dicke der Fluoro stehen.
Na ja, lange Rede kurzer Sinn. Mein absoluter Favorit ist der Doppelte Grinner mit jeweils 5 Wicklungen. Der Knoten ist richtig gemacht der Hammer. "Richtig gemacht" soll heißen dass ich den Fuoroknoten nur handfest ziehe, den der Geflochtenen so fest wie es eben geht. Anschließend muß sich beim Zusammenziehen der beiden Knoten der der Fluoro wie ein Hütchen über die ersten Wicklungen des Geflechtknotens legen. Dann hält er bombenfest.

Mein, ich nenne es mal "Hütchenprinzip" wird auf dem Bild nicht deutlich.
Versuch Dich auf jeden Fall mal dran, mach einige Knotenproben und Du wirst begeistert sein.

http://www.nixnormal.de/bluefischkopp/Knoten/VERBKNO5.GIF

_________________
2711


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: So 9. Feb 2014, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Sep 2013, 19:59
Beiträge: 571
Wohnort: Fehmarn
grapefruit-moon hat geschrieben:
:moin: ,
heute ist mir erneut ein 30g-Blinker beim Auswerfen abgerissen.
Diesmal am Knotenlosverbinder!

Ist 0,34mm Trilene für ein 30g-Blinker zu dünn?


LG

grapefruit-moon


Ich fische seit Jahren ne 008er Hauptschnur von Giga-Fish ohne Mono-Vorfach. Meiner Meinung nach hat das dünne Geflecht keine Scheuchwirkung, ist alles Ansichtssache.

_________________
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen! Gruss Jörg


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Mo 10. Feb 2014, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Mär 2011, 19:38
Beiträge: 696
Bilder: 113
Wohnort: Lübeck
Stichling63 hat geschrieben:
Ich fische seit Jahren ne 008er Hauptschnur von Giga-Fish ohne Mono-Vorfach. Meiner Meinung nach hat das dünne Geflecht keine Scheuchwirkung, ist alles Ansichtssache.


Im klaren Wasser meiner Meinung nach schon. Seit einem Erlebnis beim Barschangeln bin ich eines Besseren belehrt und was doofe Barsche checken, können Meerforellen erst recht.
Wir haben identische Wobbler nebeneinander, absolut gleich, sogar mit gleichen Ruten, getwitcht. Auschließlich kamen immer wieder Nachläufer hinter dem Wobbler bis unter die Rutespitze hinterher, der ein Fluorocarbonvorfach vorgeschaltet hatte. Es dauerte nicht lange, dann gingen sie auch drauf und etliche schöne Barsche wurden gelandet. Die andere Rute ging leer aus.
Nachdem dann selbstverständlich umgebaut wurde, auch um festzustellen ob es vielleicht doch am Angler und seiner Technik lag, stellten sich dann auch an der anderen Rute die Fänge ein.
Glaub mir, so ist es gewesen und wir haben das bewußt gemacht, da untereinander auch diese Diskussion aufkam.

Ich bleib dabei, ich schwöre auf Fluorocarbon und habe dadurch meiner Meinung nach schon oft das Optimum herausgeholt.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

_________________
2711


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufbau für Vorfach Meerforelle
 Beitrag Verfasst: Mo 10. Feb 2014, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Sep 2013, 19:59
Beiträge: 571
Wohnort: Fehmarn
Rhöde hat geschrieben:
Stichling63 hat geschrieben:
Ich fische seit Jahren ne 008er Hauptschnur von Giga-Fish ohne Mono-Vorfach. Meiner Meinung nach hat das dünne Geflecht keine Scheuchwirkung, ist alles Ansichtssache.


Im klaren Wasser meiner Meinung nach schon. Seit einem Erlebnis beim Barschangeln bin ich eines Besseren belehrt und was doofe Barsche checken, können Meerforellen erst recht.
Wir haben identische Wobbler nebeneinander, absolut gleich, sogar mit gleichen Ruten, getwitcht. Auschließlich kamen immer wieder Nachläufer hinter dem Wobbler bis unter die Rutespitze hinterher, der ein Fluorocarbonvorfach vorgeschaltet hatte. Es dauerte nicht lange, dann gingen sie auch drauf und etliche schöne Barsche wurden gelandet. Die andere Rute ging leer aus.
Nachdem dann selbstverständlich umgebaut wurde, auch um festzustellen ob es vielleicht doch am Angler und seiner Technik lag, stellten sich dann auch an der anderen Rute die Fänge ein.
Glaub mir, so ist es gewesen und wir haben das bewußt gemacht, da untereinander auch diese Diskussion aufkam.

Ich bleib dabei, ich schwöre auf Fluorocarbon und habe dadurch meiner Meinung nach schon oft das Optimum herausgeholt.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.


OK, ich werde es mal versuchen. :angeln: DANKE für die Info.

_________________
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen! Gruss Jörg


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 




Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Meerforelle » Technik, Equipment, Tipps & Tricks


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de