Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    * Galerie    FAQ

Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Meerforelle




 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meerforellen im Winter/Frühjahr 2016/2017
 Beitrag Verfasst: Mo 17. Apr 2017, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Mär 2011, 19:38
Beiträge: 697
Bilder: 113
Wohnort: Lübeck
Wieder einmal befindet sich eine Meerforellensaison, die es bisher absolut in sich hatte, im Endspurt.
Zurückblickend auf die bisherige, herrliche Winter- und Frühjahrszeit an der Küste, habe ich jedenfalls wieder
so einige Eindrücke sammeln dürfen, die ich gerne im anschließenden Bericht mit euch teile. Noch ist die Saison
nicht zu Ende und für manche läuft sie ja auch das ganze Jahr. Das muß ich keinem Strandangler erzählen und
bestimmt wird hier noch der ein oder andere schöne Fang gezeigt.

Viel Petri dazu !!!

Bild




Einen so richtigen, langfristigen Wintereinbruch hatten wir ja bis auf nur wenige Wochen nie. So turnte doch bis
in den Dezember und Januar hinein so mancher Sandaalschwarm im ufernahen Bereich herum. Nach einer kurzen
Kälteperiode, ging es dann im laufenden Frühjahr angeltechnisch weiter.
Den Grönländern hat der milde Winter auf jeden Fall gefallen, was sich zwischenzeitig in einer recht hohen Bißfrequenz
wiederspiegelte. Selbst eine Doublette blieb da nicht aus. Die Kleinere, auf Springer gebissen, durfte wieder schwimmen.

Bild

Bild


Jedenfalls gab es Tage, da war schnell eine ordentliche Mahlzeit zusammengeangelt.
Experimente in der Köderwahl zeigten, dass es fast egal war, welche Farbe und Form man anbot. Sie waren einfach nur in
Beißlaune.

Bild



Die ganz Kleinen durften natürlich sofort wieder schwimmen und kamen erst gar nicht mit dem Kescher in Berührung.

Bild



Auf jeden Fall waren sie auf Sandaale aus.

Bild



Die unruhigen Tage, besonders die, an denen ein wenig Schmuddelwetter und ein konstanter Wasserstand angesagt war, ………

Bild



…………brachten neben den begehrten Meerforellen noch eine Besonderheit.
Richtig dicke, wohlgenährte, große Dorsche. Bei solchen Kalibern könnte man meinen, man hätte einen norwegischen
Skrei erwischt.

Bild



Es kamen auch immer wieder, besonders in der Dämmerung, gute “Backdorsche“ um die 45 cm Länge heraus.
Vorausetzung war, dass nicht ufernah Netze aufgestellt waren.
Bei Sichtung von Netzen gab es jedenfalls keine Dorsche. So einfach ist das ! Bestätigt aber auch, dass die großen Schwärme
auf ihrem Weg zu den nächtlichen Freßgründen, teilweise rigoros abgefangen werden und sicher in Massen im Labyrinth der
Fischernetze hängen bleiben.

Bild




Sei es drum, ein solcher Dorsch reicht dann auch auf jeden Fall für die Mahlzeit.((( - ;
Solche Kaliber machen richtig Druck an der Spinnrute und versuchen an den Steinen die Schnur und den Blinker loszuwerden.

Bild



Zurück zur “Meerforellenjagd“, gab es auch die ein oder andere nette Begegnung am Wasser, bei der natürlich Erfahrungswerte
in Puncto Tackle und Fänge ausgetauscht wurden.

Bild



Weiter ging es mit Meerforellen um die 50-55 cm. Sie wurden langsam größer. Teilweise bissen sie auf Blinker und……

Bild



……. an anderen Tagen war die Fliege unschlagbar. Hier bescherte sie mir eine traumhafte 60 er Meerforelle.

Bild



Anstatt die tägliche Wurst auf dem Brötchen, gibt es jedenfalls nach solch einem schönen Kaliber reichlich Graved zum Frühstück.
Mit einer Honig-Senfsauce verfeinert, jedenfalls ein Hochgenuß.

Bild



Das ufernahe Futterangebot hat die Fische sicherlich genauso angelockt, wie die wärmende Frühjahrssonne.
Mit Sicherheit war es nicht nur der eine Stichling, der sich im flacheren Bereich aufhielt.

Bild



Oft wurde ja auch von den “ausgebüxten“ Regenbogenforellen gesprochen.
Die habe ich nicht gesehen oder gefangen, dafür aber eine Schönheit gleicher Art, eine “Steelhead“, die sich ganz sicher
lange Zeit in der Ostsee, zu einem makellosen Fisch entwickelt hat.
Die haben richtig Power, was sie durch etliche Luftsprünge während des Drills unter Beweis stellte.
Ein herrlicher Fisch,……

Bild

Bild



Kross gebraten, mit einem knackigen Salat und einem Gläschen Weißwein, gibt es nichts Besseres.

Bild



Die absolute Krönung war aber eines Tages ein Einschlag auf maximaler Wurfweite.
Nach hartem Anschlag, schälte sich mehrmals ein Fisch aus dem Wasser, bei dessen Anblick ich förmlich erschrak. Gegen
die Sonne sah dieser ohnehin schon große Fisch nämlich noch gewaltiger aus.
Ein aboslutes Kraftpaket, bei dem ich gleich zu Beginn des sich anschließenden, spektakulären Drills kaum glaubte, diesen
Fisch landen zu können. Ich schaffte es glücklicherweise den Fisch ständig an straffer Schnur zu drillen. Er schaffte es
demenstsprechend nicht den Druck heraus zu nehmen, sodass sich erst im Kescher der Köder von allein aus dem Maul löste.
Ein Luftsprung vor dem Kescher und der Fisch hätte vermutlich gewonnen. Zum Glück hat alles geklappt.
Ein Traumfisch, der den absoluten Höhepunkt der bisherigen Saison darstellt.

Bild



Und weil es so schön war nochmal in den Händen eines überglücklichen, stolzen Fängers.

Bild



Auf jeden Fall habe ich so oder so das Silber des Meeres gefunden.
Euch ebenso viel Erfolg dabei. :daumenhoch:;

Bild

_________________
2711


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Meerforellen im Winter/Frühjahr 2016/2017
 Beitrag Verfasst: Mo 17. Apr 2017, 18:46 
Offline

Registriert: Fr 7. Jan 2011, 12:04
Beiträge: 250
Bilder: 0
Wohnort: Lübeck
schöner Bericht, ist ja echt schade das man so wenig Berichte in den Foren findet,
Du bist einer der letzten wacheren Schreiberlinge.

Rolf


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Meerforellen im Winter/Frühjahr 2016/2017
 Beitrag Verfasst: Mo 17. Apr 2017, 19:20 
Offline

Registriert: Sa 22. Nov 2014, 19:21
Beiträge: 538
Das ist doch einmal eine Erfolgsgeschichte die das Anglerherz höher schlagen läßt wie man ja auch in deinen Augen sieht. Ich wünsche dir weiter Erfolg und noch mehr solcher schönen erlebnisse.

Gruß Aale Dieter


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Meerforellen im Winter/Frühjahr 2016/2017
 Beitrag Verfasst: Mo 17. Apr 2017, 19:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 15:25
Beiträge: 3329
Bilder: 164
Wohnort: Reinbek
Super Bericht, dafür hast du wohl reichlich Strecke gemacht :thumbsup:
Fleißige Angler sollen auch gut belohnt werden.
Großes Petri und weiter so.

_________________
Gruß
Hans-Jürgen
________________________
Werde auch Glücksfischer klicke hier: Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Meerforellen im Winter/Frühjahr 2016/2017
 Beitrag Verfasst: Di 18. Apr 2017, 08:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 16:55
Beiträge: 5202
Bilder: 926
Wohnort: Lübeck & Dahme/Ostsee
Auch hier: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

_________________
Partnerboard: Lübecker Anglerforum Bild


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Meerforellen im Winter/Frühjahr 2016/2017
 Beitrag Verfasst: Di 18. Apr 2017, 17:35 
Offline

Registriert: Sa 1. Jan 2011, 23:56
Beiträge: 1234
Wohnort: Fehmarn
Tja, was soll man/n dazu sagen ??

Mal gut, das wir keinen Gasherd mehr haben :smilie_happy: :smilie_happy:

Weiter viel Erfolg und nun werde ich deinen Beitrag klauen und bei uns Eintsellen !! :ente: :ente:

Yippie-ya-yeah, Schweinebacke! :danke2:

_________________
Reisender
Wer mich betrügt hat verloren....!!
http://www.kutter-und-brandung.de/forum/portal.php


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 




Portal » Foren-Übersicht » Treffpunkt Meerforelle


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de